DZHK-Studie TOMAHAWK-DZHK4

  • Außerklinischer Herzstillstand

    Das initiale Vorgehen bei Überlebenden eines außerklinischen Herzstillstands, die akut ins Krankenhaus eingeliefert werden, ist in wichtigen Aspekten noch unklar. Aufschluss über einen möglichen Vorteil einer sofortigen Herzkatheteruntersuchung bei diesen Patienten soll die TOMAHAWK-Studie erbringen.

Kurzinfo

Die TOMAHAWK Studie ist eine prospektive, randomisierte, multizentrische Studie, die vom DZHK gefördert wird. Initialisiert wurde die Studie am DZHK Standort Hamburg/Kiel/Lübeck unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. med. Steffen Desch und Prof. Dr. med. Holger Thiele aus dem Universitären Herzzentrum Lübeck und dem Herzzentrum Leipzig.

Aktueller Stand

Die Rekrutierung konnte mit dem Einschluss des 558. Patienten abgeschlossen werden. Aktuell erfolgt die Aufarbeitung der Datenbank.